Skip to main content
  • Versicherte Lieferung
  • Bundesweit zertifiziert
  • Made in Germany
  • Garantiert günstig
DIN geprüft
Kundenzufriedenheit

Das Wechselkennzeichen: Flexibilität für Ihre Fahrzeuge

Das Wechselkennzeichen ermöglicht die gleichzeitige Anmeldung von zwei Kraftfahrzeugen bei Ihrer Kfz-Zulassungsstelle. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Bedingungen für die Anmeldung gelten und ob dieses Sonderkennzeichen für Sie von Vorteil ist.

Wechselkennzeichen

Inhalt:

Aufbau und Besonderheiten des Wechselkennzeichens

Nutzung und Strafen

Welche Fahrzeuge dürfen gleichzeitig angemeldet werden?

Nicht möglich mit bestimmten Kennzeichen

Vorteile und Kosten des Wechselkennzeichens

Das Wechselkennzeichen in der Praxis

Aufbau und Besonderheiten des Wechselkennzeichens

Das Wechselkennzeichen setzt sich aus zwei Elementen zusammen. Der kleinere, fahrzeugbezogene Teil wird dauerhaft an beiden Kfz angebracht. Das aufsteckbare Wechselelement trägt die Buchstaben-Zahlenkombination mit integriertem „W“-Vermerk und wird an dem Fahrzeug befestigt, das Sie im Straßenverkehr führen oder auf öffentlichen Plätzen abstellen möchten.

Nutzung und Strafen

Sie dürfen nur das Fahrzeug mit vollständiger Identifizierung im Verkehr nutzen. Andernfalls riskieren Sie ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Das Parken auf nicht privatem Gelände ohne vollständiges Kennzeichen kostet 40 Euro, das Fahren Ihres Fahrzeugs ohne komplettes Kennzeichen kostet Sie 50 Euro.

Welche Fahrzeuge dürfen gleichzeitig angemeldet werden?

Das Wechselnummernschild erlaubt die zeitgleiche Anmeldung von Fahrzeugen der gleichen EG-Fahrzeugklasse. Zudem müssen die Kennzeichenmaße an beiden Fahrzeugen übereinstimmen. Die möglichen Kombinationen reichen von Pkw mit Wohnmobil bis zu zwei Motorrädern oder der Verbindung von Motorrad und Quad.

Nicht möglich mit bestimmten Kennzeichen

Die Zulassung mit Wechselkennzeichen ist nicht möglich für Saisonkennzeichen, rote Kennzeichen, Kurzzeitkennzeichen und Ausfuhrkennzeichen. Hingegen ist die Zulassung eines historischen Fahrzeugs mit Wechselkennzeichen erlaubt.

Vorteile und Kosten des Wechselkennzeichens

Das Wechselkennzeichen kann sich in bestimmten Situationen lohnen. Wenn Sie beispielsweise spontan mit Ihrem Wohnmobil in den Urlaub fahren möchten, während Ihr Saisonkennzeichen noch nicht gültig ist, könnte das Wechselnummernschild eine gute Option sein. Im Gegensatz zum Saisonkennzeichen behält es das ganze Jahr über seine Gültigkeit.

Für die Zulassung des Wechselkennzeichens werden in der Regel rund 105 Euro fällig, einschließlich 65 Euro Verwaltungsgebühren und etwa 40 Euro für zwei vollständige Nummernschildsätze. Je nach Kfz-Versicherung können Sie möglicherweise Geld sparen, indem Sie Tarife vergleichen, die Rabatte von 6 bis 20 Prozent auf die Versicherungspolicen anbieten.

Das Wechselkennzeichen in der Praxis

Ursprünglich geplant war, dass beide mit Wechselnummernschild zugelassene Fahrzeuge vollständig versteuert werden. Im Gegensatz dazu gibt es jedoch keine merklichen Steuervergünstigungen, wie es in anderen Ländern der Fall ist. Das Wechselkennzeichen sollte auch die Verbreitung von Elektrofahrzeugen fördern, indem es Besitzern mehrerer Fahrzeuge, darunter ein Elektrofahrzeug, Vorteile bietet. Trotzdem sind die erhofften finanziellen und verwaltungstechnischen Erleichterungen bisher ausgeblieben. Es bleibt abzuwarten, ob zukünftige Änderungen die Attraktivität des Wechselkennzeichens erhöhen werden.

Prüfe jetzt die Verfügbarkeit für dein Wunschkennzeichen: