Skip to main content
  • Versicherte Lieferung
  • Bundesweit zertifiziert
  • Made in Germany
  • Garantiert günstig
DIN geprüft
Kundenzufriedenheit

FAQ – Sind Fake-Bewertungen strafbar?

Erfahren Sie, ob Fake-Bewertungen im Internet strafbar sind und welche Konsequenzen für Verfasser und Unternehmen drohen. Entdecken Sie, wie Sie gefälschte Bewertungen erkennen können, und informieren Sie sich über rechtliche Aspekte sowie Maßnahmen gegen manipulierte Rezensionen.

 Fake Bewertungen

Inhalt:

Was ist eine Fake-Bewertung?

Sind Fake-Bewertungen strafbar?

Machen sich Personen, die positive Fake-Bewertungen schreiben, strafbar?

Wie erkennt man gefälschte Bewertungen?

Unter welchen Umständen kann eine schlechte Google-Bewertung strafbar sein?

Rezensionen und Bewertungen löschen: Wann ist dies möglich?

Was ist eine Fake-Bewertung?

Eine Fake-Bewertung ist eine manipulierte Rezension im Internet, die dazu dient, Kunden zu täuschen. Diese gefälschten Bewertungen können entweder das eigene Produkt oder Unternehmen positiv darstellen oder die Konkurrenz durch negative Kritik schädigen.

Sind Fake-Bewertungen strafbar?

Ja, gefälschte Bewertungen im Internet können strafbar sein, insbesondere wenn sie unwahre Tatsachenbehauptungen enthalten, die als Verleumdung betrachtet werden können. In Deutschland drohen für diese Straftat Geldstrafen oder Freiheitsstrafen von bis zu fünf Jahren. Zudem können sie einen Verstoß gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) darstellen.

Machen sich Personen, die positive Fake-Bewertungen schreiben, strafbar?

Personen, die positive Fake-Bewertungen gegen Geld oder kostenlose Produkte verfassen, müssen in der Regel nicht mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Allerdings verstößt diese Manipulation in der Regel gegen die AGB der Plattformen, was zur Sperrung der Nutzerkonten führen kann.

Wie erkennt man gefälschte Bewertungen?

Um gefälschte Bewertungen zu erkennen, sollten Sie bei größeren Investitionen die Rezensionen kritisch hinterfragen. Einige Merkmale können auf Fake-Bewertungen hinweisen, darunter eine große Anzahl einseitiger Bewertungen für ein neues Produkt, identische Textbausteine und marketingorientierte Formulierungen.

Unter welchen Umständen kann eine schlechte Google-Bewertung strafbar sein?

Eine schlechte Google-Bewertung kann strafbar sein, wenn sie unwahre Tatsachenbehauptungen enthält, die als Verleumdung betrachtet werden können. Zudem könnte sie gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) verstoßen. Es ist wichtig zu prüfen, ob der Inhalt gegen geltende Vorschriften verstößt, um die Möglichkeit einer Löschung zu prüfen.

Rezensionen und Bewertungen löschen: Wann ist dies möglich?

Unternehmen haben die Möglichkeit, gegen schlechte Bewertungen vorzugehen, wenn der Inhalt gegen geltende Vorschriften verstößt. Dies kann die Löschung von Rezensionen ermöglichen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass gekaufte Bewertungen nicht nur strafbar, sondern auch ein Verstoß gegen die AGB der Plattformen sind und zu Ausschlüssen führen können.

Prüfe jetzt die Verfügbarkeit für dein Wunschkennzeichen: